gewaltfreie kommunikation hamburg Transformations-Therapie nach R. Betz
gewaltfreie Kommunikation Hamburg

Kostenloser Newsletter MEIN LEBEN IN DIE HAND NEHMEN: Praktische Tipps, kostenlose Meditationen, wie Sie Ihre Lebensqualität steigern können und alle Termine in Hamburg und in der Nordheide - E-Mail-Adresse eingeben und abschicken, jederzeit mit einem Klick abbestellbar.

Vorname:

Nachname:

Mailadresse:

gewaltfreie Kommunikation Hamburg

NEU. Abholservice. Für alle, die gern eines der Seminare im Wald besuchen möchten und kein Auto haben: Wir holen Euch in Winsen/Luhe am Bahnhof ab und bringen Euch zurück.
Vom Hauptbahnhof nach Winsen sind es 20-30min


Mein inneres Kind heilen - Jahresgruppe 2017

Beginn:
21. & 22.10.2017

in Wulfsen

Freie Plätze: 3


Das innere Kind heilen - mit der Kraft von Mutter Erde

am 23. & 24.09.2017

in Wulfsen

Freie Plätze: 4


Weitere Termine findest Du hier ...


Einführungsworkshop im November

am 25. & 26.11.2017

in Hamburg

Freie Plätze: >5


 

 

  

Feedback

Rückmeldung von Teilnehmern

Deine Seminare fühlen sich an, wie zuhause…bunt, sicher, friedlich und gemütlich…ich fahre jedes Mal mit Freude, Spannung und einer riesen Portion Gewissheit, mir und meinem inneren Kind wieder ein Stück näher zu kommen, zu Dir.



Danach ist es immer so schön still in meinem Kopf.

Auf einmal sind meine Probleme gar keine Probleme mehr, sondern Herausforderungen.

Ich bin danach immer motiviert etwas zu ändern.

Mit jedem Seminar kann wieder etwas mehr so sein, wie ich bin, ohne mich falsch zu fühlen.

Ich bekomme hilfreiche “Werkzeuge” um mir selbst zu helfen.


Vielen Dank noch einmal für das sehr bereichernde Wochenende. Gerade durch das Sein in der, deiner Natur, und deiner liebevollen Fürsorge konnte ich mich diesem Thema mutig und anfangs auch ängstlich nähern. Durch deine nimmermüde positive und engergiegeladene Art und Weise, war das ganz einfach. Das Durchlebte setzt sich langsam bei mir und ich weiß aus Erfahrung, dass es noch einige Zeit brauchen wird. Aber ich bin mir sicher: Es wird mein Leben weiterhin in sehr positive Bahnen lenken und mich auf meinem Weg bestärken. Ich konnte es heute bereits bemerken grin !!!

Vielen Dank auch dafür, dass du die Menschen so annimmst, wie sie sind!!

Ich wünsche dir und deiner Familie inklusive Leila als Hüte- und für mich Therapiehund alles Liebe.


Außerdem Wollte ich mich nochmal bei dir Bedanken. Die zwei Tage haben mein Leben Verändert. Ich Staune immer wieder wie Leicht das Leben Sein kann wenn ich ICH sein Darf. Du Hast es mir ermöglicht Mein fehlendes Teil zu Finden, ein Teil was Notwendig War zu Finden um ein Neues Leben zu Beginnen! Seit dem die kleine in mir Wohnt und sich so richtig austoben Darf Verspüre ich eine noch nie da gewesene Ruhe, das ist schon Irre wie sich meine Lebensqualität Verändert hat. Schon am Abend nach dem Rückkehr von Wulfsen dürfte ich die Befreiende Wirkung meines neuen ICH Erfahren. Es gab mal wieder ein Meinungsunterschied zwischen mir und meinem Mann, in der Situation wäre ich wie Immer Frustriert und unglücklich geworden, und Meinen Mann als Ar…. wahrgenommen, ich wäre das Opfer… Gestern aber war Alles Anders, in dem Moment wo Er Lauter geworden ist, habe ich Ihn in den Arm genommen und Stille gehalten, ich sah nicht mehr den Angreifenden Mann sondern den kleinen Jungen der sich nicht Anders zu Helfen weißt. Das befreit!!! Ich bin So Glücklich, gelassen und Volkommen wie noch nie in Meinem Leben! Dafür nochmals Vielen Lieben Dankl!


Hallo Markus, Ende Januar habe ich ja bei dir in Altona das Wochenendseminar besucht.
Ich möchte dir gerne einmal zurück melden, wie es mir eigentlich seit dem so geht, weil ich über die Wirkung selber so verblüfft bin.
Irgendwie hat mich das Wochenende langanhaltend in eine ganz entspannte und geerdete Situation versetzt. Seitdem bin ich dieser schwelenden Existenzangst nicht mehr begegnet, sondern fühle mich wieder als Handelnde in meiner Situation. Es hat auch dazu geführt, dass ich die derzeitige Freistellung auch wirklich genieße, Bewerbungsabsagen mich allenfalls einen Moment enttäuscht sein lassen, aber ich mich mit einem Lachen selber zum Weitermachen animieren kann.
Die Aufgabe, 21 Tage die Wünsche aufzuschreiben, die du uns ans Herz gelegt hast, die habe ich gemacht. Und was ich während dieser 21 Tage erlebt habe und auch aktuell erlebe, das ist ein wirkliches Geschenk.
Es ist ja nicht nur die halbe Stunde am Tag, die ich mich mit den Wünschen beschäftige. Das begegnet mir im Laufe des Tages immer wieder. Das Formulieren der Wünsche in positiven Sätzen, wirkt sich auf das ganze Sprachverhalten aus. Wenn ich erzähle, dann stelle ich ganz oft fest, dass ich einen gesagten Satz durchaus noch einmal in positiver Form korrigiere. Sich darüber im Klaren zu sein, was eigentlich die Wünsche sind, das macht fröhlich, auch wenn sie noch gar nicht erfüllt sind. Aber das Streben nach Erfüllung, das füllt mich mit Optimismus. Bei einem Wunsch war ich dann doch sehr überrascht. Ich zählte ihn zu meinem Herzenswünschen. Als er “drohte” in Erfüllung zu gehen, da spürte ich, dass ich die Erfüllung gar nicht mehr wünsche, weil die Auswirkung Folgen in viele Bereiche und auf andere Menschen haben würde. Die Vernunft hat oft gesagt, das solltest du nicht wünschen. Aber plötzlich habe ich es gefühlt, dass die Erfüllung nicht unbedingt positiv ist. Es zu fühlen ist so viel authentischer, als mit dem Verstand und durch die Vernunft eine Umkehr einzuleiten.
Als ich die Einladung zum Seminar gelesen hatte, da habe ich unter dem Einfluß meines Wunsches den Inhalt gelesen und gehofft, dass ich am Ende wissen werde, welche Richtung ich nehmen soll. Speziell auf diesen Wunsch ist mir nichts klar geworden, aber dafür habe ich etwas mitgenommen, dass viel umfassender und weitreichender ist, als nur die eine Antwort, die ich mir so sehr gewünscht habe. Und vermutlich wird mir diese Frage auch irgendwann einmal beantwortet. Dass sich die Wirkung auch nach Außen zeigt, das erfahre ich durch Freunde, die sich so sehr darüber freuen, wie positiv und versöhnlich gestimmt, ich meine Situation annehme. Die letzten Vorstellungsgespräche sind aus meiner Wahrnehmung auch sehr viel besser gelaufen. Ich bin jetzt in der Lage meine berufliche Entwicklung auch mit persönlichen Gründen wertschätzend und liebevoll zu schildern. In einem Fall hoffe ich, dass es zum Erfolg führt. Von den anderen verspreche ich mir nicht so viel davon, weil es Vorstellungsgespräche für die Kartei von Personalvermittlern war. Aber wer weiß…
Jedenfalls möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei dir bedanken für das was und wie Du mir das mitgegeben hast. Es ist Gold wert!
Auf meiner Wunschliste steht, dass ich mein inneres Kind gerne mag. Ich denke, dass ich zur Wunscherfüllung deine Hilfestellung demnächst noch einmal in Anspruch nehmen werde.


Ich war in den WE-Workshop zu GfK und Selbstliebe.
Ich fand beide sehr bereichernd, weil
- inhaltlich und vom Aufbau top, man kann sehr gut folgen und du präsentierst die Themen sehr verständlich
- gute Mischung aus theoretischem Input und praktischen Übungen (auch sinnvolle)
- kompakt, nicht zuviel Input, dass man überflutet wird aber genug, um für sich eine Basis für neue gehbare Wege zu schaffen
- Absprache mit Teilnehmern über die Pausenzeiten, sehr gut

Ein Lob zu dir persönlich:
- Du bist als Mensch greifbar und stellst Verbindung zu deinen Teilnehmern her. Das ist sehr wertvoll und gelingt nicht jedem Dozenten. Du erzählst persönliche Anekdoten, zeigst dich als Mensch mit Bedürfnissen, das tut gut und erzeugt Nähe
- Du kriegst es hin, einzelnen Personen mit Ihren Sorgen Raum zu geben, verlierst aber gleichzeitig dein Konzept/Zeitplan nicht aus dem Blick
- Du argumentierst sehr stichhaltig und verlierst den roten Faden nicht
- Du analysierst eine persönliche Problematik sehr schnell und erklärst sie sehr gut mit der Theorie.
- Dein schallendes Lacheln ist unschlagbar (ich weiß, dass ist jetzt ein wenig emotional)



Das Seminar, bei Dir in Altona,  hat mir sehr gut gefallen und sehr gut getan.
Nachdem ich Dir gestern geschrieben hatte, habe ich meditiert und siehe da, es ging mir danach viel besser (emotional) und ich hatte wieder neue Erkenntnisse gewonnen! Es erstaunt mich jedes Mal, daß es immer wieder etwas gibt, das sich verändern kann. Es geht tatsächlich vorwärts..
Das Seminar hat mich tatsächlich auf einen neuen Weg gebracht! Das war ja mein Wunsch und Ziel, als ich es gebucht hatte.

Ich bedanke mich deshalb ganz herzlich dafür, daß Du mir und den ganzen anderen Menschen, diesen Weg aufzeigst!!!

Liebe Grüße, alles Liebe und Gute für Dich und Deinem Anliegen, Deinen “Weg” weiterzugeben!

Frauke aus Hamburg



Markus ist ein einfühlsamer und ehrlicher Therapeut, der die Situation gut durchschaut und mit Hilfe liebevoller Meditationen vieles Unbewußte ins Bewußte transformiert.
Er half mir durch eine schwere Krise und ich bin ihm unendlich dankbar dafür. Er verhalf mir, manche festgefahrenen Denkweisen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
Er wußte sofort wo er ansetzen mußte, um die Verletzungen zu heilen und alte Muster zu durchbrechen.
Ich danke dir von Herzen lieber Markus. Ich werde dich immer in guter Erinnerung behalten, als einen Menschen, der mir schwierigen Zeiten geholfen hat.

Claudia



Schon bei der ersten Kleingruppenübung war ich erfreut überrascht über die offenen Worte, die es mir ermöglichten, mich auch zu zeigen. Diese vertrauensvolle und liebevoll getragene Stimmung zog sich in meiner Wahrnehmung dann durch das ganze Wochenende. Energiegeladen und strahlend ging ich am Sonntagabend nach Hause.

Deine klare kompetente flexible herzliche Art gefällt mir. Ich fühlte mich das ganze Wochenende über gut betreut, geführt, unterstützt und gesehen. Das Seminar zeigte mir, dass es möglich ist, trotz eines körperlich desolaten Zustands einfach glücklich sein zu können. Es ermutigte und zeigte mir Licht am Ende des Tunnels, d.h. mit der Transformationstherapie nach R. Betz lerne ich ein stark wirksames leicht anwendbares Werkzeug kennen. Ich bin dankbar, zuversichtlicher und kann das Strahlen in meinen Augen immer öfter deutlich erkennen und genieße und gönne mir mehr Zeit mit mir.

Anna aus Hamburg



Gewisse Verhaltensmuster führten bei mir zu einer immer stärker spürbaren Unzufriedenheit. Ich entdeckte einen Flyer von Markus und wagte den Schritt meinem schlummernden Wunsch nach Veränderung nachzugehen. Über die GFK kam ich später zur Transformations-Therapie.

Das Spektrum der Erlebnisse bei den Sitzungen reicht von informativ bis spirituell und von lehrreich bis heilend. Darüber hinaus strahlt alles bereichernd in meinen Alltag hinein. Ich bin dankbar, meine Schritte in Begleitung von Markus anderen Teilnehmern gemacht zu haben. Und die Reise zu mehr Klarheit geht weiter, was mich freut.

Durch die Sitzungen hat sich mein Selbstbild verändert. So verstehe ich mich und mein Umfeld deutlich anders, was zu neuartigen Begegnungen führt. Ich werte den Prozess und die bis heute erreichten Ergebnisse persönlich als herzhafte Bereicherung: Ich bin ein gutes Stück versöhnlicher geworden - mit mir - mit meinen Eltern - mit anderen Bezugspersonen. Zudem habe mehr Kontakt zu meinen Gefühlen und Zugriff zu ein paar Instrumenten, die mich im Alltag unterstützen. Und so kann ich den eingeschlagenen, positiven Weg weiter beschreiten - das macht mich stolz.

Paul aus Hamburg



Ich habe das Seminar als sehr stimmig bezüglich Umfang, Anleitung und Freiheit, Herzlichkeit, Qualität erlebt. Markus Asano ist ein authentischer, kluger, herzlicher Mensch ohne Allüren. Habe mich sicher gefühlt.

Was hat Dir das Seminar gebracht? Was hat sich bei Dir konkret verändert?
Die Wende. Mein Inneres Kind ist frei…und hoffentlich schon ein Stück geheilt. DAAAAAANKE

Machst du heute in deinem Alltag etwas anders?
Ich suche die Kleine und nehme sie an die Hand, erlaube ihr alle Gefühle zu erleben (alles darf jetzt da sein)und bleibe im Aussen die souveräne Erwachsene ...immer mehr…Im Beruf sehe ich die/den Kleine/n des Gegenübers (Patient) und begrüsse sie emotional wertschätzend. Die Therapie bespreche ich dann mit dem Erwachsenen.. (weg vom Retter der Kleinen zum Berater des Erwachsenen). Das habe ich erst seit dem Seminar begriffen und kann es zu meinem Alltag toll umsetzen…Entlastet mich sehr!!

Dr. med. Bettina Haas, FÄ Allgemeinmedizin



Hallo lieber Markus,

ich möchte dir auf diesem Wege noch einmal danken - und zwar für das Seminar vor einem Monat in Altona. Es hat soviel bewirkt - ich hätte es garnicht für möglich gehalten! Die festgefahrene Situation in meiner Ehe ist wieder in Bewegung gekommen und ich sehe dem Auszug meiner beiden Söhne im Sommer gelassener entgegen.
Wir werden uns sicher noch einmal wiedersehen. Alles Gute und viele Grüße

Eva


 

Ich wollte mich nochmal bei dir bedanken für das großartige und erfolgreiche Wochenende. Seit Montag sind viele, wirklich wundervolle Dinge passiert (kaum zu glauben).

Magdalena



Zu Markus hat mich der Wunsch nach Klarheit bei der Suche nach einen neuen Job geführt. Die Sitzungen bei dir fanden in einer ausgesprochen inspirierenden, persönlichen Atmosphäre statt. Ich habe mich bei dir angenommen und begleitet gefühlt und so sicher daß ich für mich neues entdecken konnte. Ich habe gelernt, mir näher zu sein das hat mir neue Sichtweisen eröffnet. Mein Leben fühlt sich ruhiger und intensiver an und verbunden mit der Welt, da ich nicht mehr so in meinen eigenen Erwartung gefangen bin

Ich gebe mir Mühe bei mir selbst zubleiben das bedeutet für mich mehr Selbstbestimmung, Handlungsfreiheit und das ich meinen Blick auf die Welt auch im Kontakt mit anderen treu bleiben kann. Früher bin ich schneller in dem Wust aus eindrücken und Erwartungen innerer und äußerer Natur verloren gegangen.

Toni aus Hamburg



Vor 2 Jahren habe ich Schlafprobleme mit Herzrasen bekommen. Die Anzeichen waren vorher da ,aber ich habe die nicht wahrgenommen. Ich wollte keine Schlaftabletten oder Antidepressiva nehmen.
Daher habe ich Alternative gesucht, wie ich mich heilen kann. Autogenem Training, Progressive Muskelanspannung, Qi Gong, Homoöpathiesche Mitteln…Oktober 2013 habe ich im Internet Herrn Betz entdeckt und Dich über seine Internetseite gefunden.

Das Seminar war super. Ich habe mich wohlgefühlt. Ich habe auch schnell über meine Probleme geredet und hab mich auch sofort gehen lassen ( habe geweint). Es war mir nicht peinlich.

Obwohl ich deine Internetseite und dein Foto toll fand, war ich skeptisch. Aber nach den ersten Stunden wusste ich, dass das die richtige Entscheidung war. Du hast jeden Zeit gegeben über ihre Probleme zu reden und hast alle Informationen klar und deutlich übermittelt: Gedanken erzeugen Gefühle” !!!! Jetzt merke ich wie negativ ich öfters denke. Das alles fällt mir jetzt auf und sage STOP… Ich mache regelmäßig die Meditationen. Natürlich gelingt mir nicht immer, dass es mir gut geht, aber das ist ja Prozess und ich bin auf dem guten Weg. Vielen Dank!

sehnsucht76



Das Wochenendseminar bei Dir im Februar habe ich als unglaublich erlebnisreich empfunden. Mir ist sehr deutlich geworden, dass ich eine große Traurigkeit in mir habe und mich sehr davor gescheut habe meine Gefühle aus der Kindheit zu fühlen! Insgesamt hat mich dieses Wochenende sehr nach vorne gebracht und mir weitreichenende Erkentnisse aufgezeigt.

Da ich seit Anfang 2012 mit Robert Betz arbeite/lerne und ihn bis zu Deinem Seminar auch schon 2x live erlebt hatte, diverse Vorträge gehört habe, war ich zu Anfang etwas skeptisch. Robert tritt vor hunderten von Menschen auf und ist dabei sehr präsent und kraftvoll und energiegeladen. Du hingegen bist eher sanft, ruhiger, was ich am Anfang in Zusammenhang mit der Transformationstherapie ungewohnt fand, ich aber sehr schnell feststellen musste, dass Deine Art in so einem leinen (12 Teilnehmer) Seminar viel angenehmer war. Du lässt Deinen Teilnehmern Raum, Zeit und Ruhe sich einzufinden. Ich würde jederzeit wieder ein Seminar bei Dir buchen. Und auch die Einzelstunde war sehr angenehm und für mich erfolgreich!

Endlich kann Ich wieder weinen, das hatte ich verlernt bzw. mir verboten. So langsam gestehe ich mir auch Emotionen zu, ich habe einige Dinge in meinem Leben verändert und habe mir bewusst gemacht, dass ich zu viele “NEIN’S"im Leben hatte. Nun lerne ich langsam wieder “weich” zuwerden, aufzuweichen und zu akzpetieren, dass ich nicht alles und jeden um mich rum kontrollieren kann, das ich schwach sein darf und nicht “Super-woman” bin! grin Am meisten hat sich meine Wahrnehmung in Bezug auf meinen Körper verändert. Ich höre jetzt sehr deutlich zu, wenn mir mein Herz mitteilt, dass etwas nicht stimmig für mich ist. Das tut es manchmal noch etwas “ruppig”, aber ich denke es übt auch noch. Ich habe mich bewusst entschieden, die NEIN’s in meinem Leben langsam aber sicher zu JA’s umzuwandeln und mit mir nicht immer so streng zu sein… das klappt noch nicht oft, wird aber immer besser. Ich achte darauf genügend Zeit für mich zu haben und mir keinen Stress zu machen.

Alles in allem kann ich sagen, dass es für mich der richtige Weg war und ist.

Carola Roggenkamp

 

 

gewaltfreie Kommunikation Hamburg